htmlentities($this->newsarticle->headline)

Der Mangel an Auszubildenden muss ernst genommen werden


Pressemitteilung - Stuttgart, den 02.12.2016

Der Heidenheimer AfD-Abgeordnete Dr. Heiner Merz ruft dazu auf, den Mangel an Auszubildenden ernst zu nehmen. „Im September waren 101 Lehrstellen im Kreis Heidenheim unbesetzt. Im Ostalbkreis waren es sogar 252. Wenn wir die Region wettbewerbsfähig halten wollen, müssen wir dafür sorgen, dass sich auch künftig genügend junge Menschen im Rahmen einer Ausbildung qualifizieren lassen“, mahnt Merz.

Bessere schulische Vorbereitung

Aus der Antwort des Ministeriums auf die Anfrage des Abgeordneten lässt sich darlegen, dass es neben dem Handel vor allem das Handwerk sei, das nicht alle Stellen besetzen konnte. Grund dafür sei auch die oft mangelnde oder mangelhafte Vorbildung der Bewerber. Merz hierzu: „Dass sich unser Schulsystem in den vergangenen Jahren nachweislich verschlechtert hat, merken wir nun auch am Arbeitsmarkt.  Die Betriebe müssen sich aber darauf verlassen können, dass gewisse Grundlagen in der Schule auch vermittelt werden. Das kann das Land nicht einfach ignorieren.“

Auszubildende stärker unterstützen

Außerdem müsse man auf die veränderten Bedingungen reagieren und Auszubildende entlasten. „Vielfach wird etwa eine räumliche Flexibilität gefordert. Wenn sich jemand für eine Berufsausbildung entscheidet und zur Wirtschaftskraft der Region und des Landes beiträgt, müssen wir prüfen, wie wir das sinnvoll fördern können. Wenn wir über ein Semesterticket für Studenten reden, sollten wir zum Beispiel auch Auszubildende in dieser oder vergleichbarer Form unterstützen“, fordert Merz. Es gehe darum, praxisnahe Ansätze zu finden, weshalb der Abgeordnete vor allem auf den Austausch mit Betrieben und Auszubildenden setzt.

 

Dr. Heiner Merz aus dem Wahlkreis Heidenheim betreut als AfD-Abgeordneter zusätzlich den Ostalbkreis

 

Weitere Beträge

Feuerwehr: Gute Ausstattung soll auch motivieren

Gewerbegebiete nicht zweckentfremden

Bundespräsidentenwahl: Leider nur noch eine Farce

Ungarn wehrt sich gegen Fremdbestimmung

Rede im Landtag zu EU-politischen Themen

6 Mio. Euro für nicht genutzte 'Flüchtlingsunterkunft'

Der Mangel an Auszubildenden muss ernst genommen werden

Asylbewerberstrom führt zu Überstundenflut bei der Polizei

Wir haben leider kein Konto für Sie

100 Tage im Landtag – die AfD ist die einzige echte Opposition

SPD spielt das Problem des Linksextremismus herunter

Der Attentäter von Ansbach – Terror in Deutschland endgültig angekommen

Keine innertürkischen Konflikte in Deutschland austragen